• Maria & Markus

Reisebericht Afrika - Hannes Schaidreiter

Uganda/Kenia/Sansibar(Tansania)


29. Juli – 19. August 2017


Meine spannende Reise startete mit dem Flug über Abu Dhabi nach Entebbe/Kampala, dort empfingen uns Markus Huttegger, seine Frau Maria und sein Schwager Franz Viehhauser am Flughafen.

Unsere Gruppe bestand aus Joachim, Theresia und Sohn Sebastian Klausner, Josef und Martina Kaiser aus Obertrum, mit meinem Nachbarn Tom Viehhauser und mir. Wir durften dann gut eine Woche in der Station von Schwester Elisabeth und Margit in Mityana wohnen, reichlich essen und sämtliche Annehmlichkeiten erleben und genießen.

Von dieser Station aus managen Markus, seine Frau Maria und Mr. Frank sämtliche momentan laufende und sich evt. in Zukunft ergebende Projekte. Weiters unterstützen sie Jugendliche und führen mit ihnen Gespräche. Momentan ist gerade ein Schulprojekt am Laufen. Dieses gehört noch ausfinanziert um im Februar 2018 die Tore für die kleinsten Kids öffnen zu können und ihnen die Möglichkeit zu geben den ‚Status‘ Bildung zu bekommen, dies ist leider nicht überall Standard in Uganda bzw. in Afrika.

Wir erlebten in den Tagen in Uganda wirklich tolle Ausflüge, lernten überaus freundliche Menschen kennen und bekamen einen für mich unglaublichen Eindruck von ‚lovely‘ Uganda.

Nach der Woche ging es nach einer 14-stündigen Busfahrt von Kampala nach Nairobi über ca. 1000km zu unserem zweiten Stopp in Afrika auf Safari. Nach Camps in Nairobi bzw. auf dem Weg erreichten wir die Massai-Mara Safari. So etwas muss man erleben, um zu wissen, wie genial eine Safari ist …



Wenn jemand den Glauben hat, in Afrika sei es warm bzw. sogar heiß, den muss ich zumindest hier in Kenia enttäuschen. Die Safari fand auf durchschnittlich ca. 1500m Seehöhe stand, die Hauptstadt Nairobi liegt auf 1800m Seehöhe. Morgens und abends brauchten wir durchaus eine dickere Jacke.


Von Nairobi ging es mit dem Flugzeug dann weiter Richtung Sansibar (Insel in Tansania). Dort angekommen fuhren wir fast ganz in den Norden der Insel und relaxten die letzten Tage unseres Urlaubs unter Palmen, auf weißem Strand und mit einem kühlen Bier. Sonnenuntergänge inklusive.



Hier in Sansibar direkt am indischen Ozean durfte dann auch die mitgeführte Badehose getragen werden. Die Bikini-Figur war zwar nach 2 Wochen ‚nichts-tun‘ etwas in Mitleidenschaft geraten, aber egal.

Afrika ist & war mehr als eine Reise wert.

In Uganda ermöglichen Markus Huttegger und sein Team vielen Kindern eine gute Ausbildung und somit haben diese die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft.

16 views0 comments

Recent Posts

See All